Innenarchitektur • Büro

Auböck Bau Büro

Enns

Jahr: 2020
Status: in Planung
Auftraggeber: Auböck Bau

Sichtkontakt fördert die informelle Kommunikation unter den Mitarbeitern sowie das Gefühl des „Miteinander“ – Qualitäten, die in einem modernen Büroalltag unverzichtbar sind. In die erweiterten Büroräumlichkeiten der Baugesellschaft Auböck im oberösterreichischen Enns hat destilat diese Offenheit mit transparenten Trennwänden und einem zeitgemäßen Design einziehen lassen, das sich an der Formensprache der 60er-Jahre orientiert.

Neben den Offices für leitende Angestellte sowie dem Chefbüro samt Besprechungstisch und en suite Bad präsentiert sich auch eine offene Lounge-Küche im neuen Look; schlicht und geradlinig, sodass das Material für sich sprechen kann. Charakteristische Werkstoffe gibt es im lichten Raumgefüge einige zu entdecken: lebhaft geflammten Marmor, der die Rückwand des Loungebereichs bildet und in Beistelltischen zitiert wird; dunkel gebeiztes Holz, das sich in Türen und Einbaumöbeln wiederfindet; gestanztes Kupferblech, das in seiner versetzten Anordnung mit Licht, Schatten und Räumlichkeit spielt und zum zentralen Gestaltungselement des Designs avanciert.

Bestehende Möbel wurden in das Interior-Konzept integriert und durch markante Möbelklassiker ergänzt: Gio Pontis Easy Chairs korrespondieren dabei etwa mit dem Sofa. Die neue Innenarchitektur bietet aber auch der unternehmenseigenen Kunstsammlung den angemessenen Rahmen und eröffnet dem Familienunternehmen ein Arbeiten in zeitgemäßen Bürostrukturen.

Team
Harald Hatschenberger
Henning Weimer
Sophie Kessler
Barbara Hemetsberger
Agnes Jetzinger

Renderings
destilat