Innenarchitektur Wien

The Ritz-Carlton Hotel Wolfsburg

Wolfsburg

Jahr: 2019
Status: geladener Wettbewerb
Auftraggeber: Volkswagen Immobilien GmbH

 

Mitten in der Wolfsburger Autostadt hat die Ritz-Carlton Gruppe mit dem 5-Sterne-Superior-Hotel einen Ruhepol im regen Geschäftstreiben eröffnet. Der ringförmige Komplex liegt direkt am Mittelland Kanal mit Blick auf das denkmalgeschützte Kraftwerk und ist durch großzügige Außenflächen, ein elegantes Spa und mehrere Fine-Dining Restaurants charakterisiert.

destilat wurde zum Wettbewerb für die Erweiterung des Frühstücksraumes samt angrenzender Terrasse geladen. Ziel war neben der Vergrößerung die flexible Gestaltung des Raumes für eine multifunktionale Nutzung sowie die Schaffung einer angenehmen Atmosphäre.

Der Entwurf greift stark in die bestehende Architektur ein: Als zeitgenössische Interpretation der klassischen Kassettendecke hat destilat den Plafond mit einer rautenförmigen Konstruktion samt senkrechter Fensterflächen geöffnet, die das Tageslicht einfängt und für einen lichten, offenen Eindruck sorgt. Der markante Deckenraster zieht sich auf die Terrasse weiter, wo er sich als Laubenelement auflöst und den Außen- mit dem Innenraum zu einem harmonischen Ganzen verbindet.

Dieser, „Hafenterrasse“ genannte Dining-Bereich war inhaltlicher Ausgangspunkt für gestalterische Assoziationen. Begrifflichkeiten wie Reisen, Schiff und Sehnsucht finden sich als spielerische Zitate im Entwurf – als Teakholzboden, der an ein Schiffsdeck erinnert und als „offene Decke“, die an den freien Himmel auf hoher See denken lässt. Empfangen werden die Gäste durch den großen, zentral platzierten, offenen Kamin, der das großzügige Raumgefüge mit wohliger Atmosphäre erfüllt. Um ihn herum sind der riesige Buffetbereich mit flexibler Gliederung, die offene Show-Küche gruppiert und die einzelnen Sitzdecks gruppiert.

 

Team
Harald Hatschenberger
Thomas Neuber