Innenarchitektur Wien

Gelungene Hotel-Konzepte vermitteln das Gefühl von Geborgenheit und entführen gleichzeitig in eine neue Welt.

Wir sind selbst passionierte Reisende – Erfahrungen, die in unsere Arbeit als Interior-Designer einfließt und das Kreieren von Wohngefühl inspiriert. Wir jonglieren dabei mit Farbe und Licht-Stimmungen, mit Materialien, Accessoires und mit einer Formensprache, die Emotionen in Objekte umsetzt. Ob verträumtes Boutiquehotel, High-End Luxusherberge, schlichtes Business-Quartier oder traditionelle Familien-Pension – es geht darum, Ihr Haus in ein besonders schönes Licht zu tauchen. Seine Individualität herauszustreichen und ein gestalterisches Willkommens-Gefühl zu entwickeln. Denn nur das Herausragende – egal in welcher Sterne-Kategorie ist das, was Gästen in Erinnerung bleibt und sie gerne wiederkommen läßt.

Neutral und durchschnittlich zu sein, um es möglichst allen recht zu machen, reicht schon längst nicht mehr aus, um im Mitbewerb bestehen zu können. Selbst die ehemals uniforme Budget-Kategorie nimmt sich gestalterische Anleihen bei Boutique- und Design-Hotels. Um einen guten, ersten Eindruck zu machen gibt es keine zweite Chance und keinen besseren Ort als die Hotel-Lobby – in einem stimmigen Gesamtkonzept aus Interior, Dekoration, Lichtstimmung und exzellenter Mitarbeiter-Performance kann man hier die Geschichte des Hauses erzählen. Die Lobby ist die Visitenkarte des Hauses – sie darf überraschen und verführen, muß dabei aber immer authenthisch sein und darf nichts versprechen, was die Zimmer nicht halten können. Nur so kann das Gesamtgefüge vom Gast glaubwürdig wahrgenommen werden.

Die Annahme, eine überlegte Innenarchitektur für die öffentlichen Bereiche würde das Hotel-Budget sprengen, ist eindeutig falsch. Im Gesamtvolumen spielen ihre Kosten keine wesentliche Rolle – sie sind aber eine Investition die sich eindeutig auszahlt, schließlich geht es nicht nur ums Zimmer, sondern ganz eindeutig um ein stimmiges Gesamtkonzept. Wir plädieren daher für eine klare Positionierung der Bauleute – es ist ihre Geschichte, die wir gestalterisch erzählen wollen und auf denen unsere Grundüberlegungen für die Innenarchitektur aufbauen.

Die Innenarchitektur für ein neues Projekt zu entwickeln, ist natürlich immer eine große Ehre, weil man dabei etwas ganz Neues aus der Taufe hebt und am Reißbrett entwerfen kann. Ebenso spannend ist es für uns aber auch, die Verwandlung eines Hauses mitzugestalten. Dabei zu sein, wenn ein traditioneller Betrieb sich neu erfindet und wir diese Innovation gestalten dürfen. Sich dabei auf räumliche und organisatorische Gegebenheiten sowie historisch gewachsene Strukturen einstellen zu müssen, erfodert Einfühlungsvermögen und Erfahrung, die wir aus unserer langjährigen Arbeit mitbringen. Denn nicht selten wird ein bestehendes Hotel etappenweise und bei laufendem Betrieb umgebaut. Beginnend bei ein paar Zimmern, den öffentlichen Bereichen – einzelnen Teile des Konzepts, die am Ende ein stimmiges und neues Erscheinungsbild ergeben.

Wie aber geht destilat an die innenarchitektonische Gestaltung eines Hotels heran? Wir sprechen lieber von Gästen, als von einer Zielgruppe. Sie sind jene Größe, die viele Parameter definiert. Denn alleinreisende Geschäftsleute haben ganz andere Wünsche und Bedürfnisse als die kunterbunte Patchwork-Familie oder das frisch verliebte Paar. Wir tauchen in die Geschichte Ihres Hauses ein um zu entdecken, wer Sie sind und wo Ihre Stärken liegen. Wir schauen uns an, wie die Nachbarschaft aussieht, was Menschen lieben, die bei Ihnen übernachten. Diese Informationen gleichen wir mit Ihren Vorstellungen und unseren Ideen ab und entwickeln daraus ein Gestaltungskonzept. Melden Sie sich einfach, wenn auch Sie mit Ihrem Hotel-Projekt oder -Umbau auf diese gestalterische Entdeckungsreise mit uns gehen möchten.