Innenarchitektur Wien

Diagnosezentrum Institut Frühwald & Partner

St.Pölten

Jahr: 2019
Status: realisiert
Auftraggeber: Institut Frühwald & Partner

 

Für den Warteraum eines Röntgeninstituts in St. Pölten hat destilat ein Interior mit Wiedererkennungswert entwickelt: Um die hallenartige Anmutung zu mildern, wurde eine lamellenförmige Holzstruktur eingeschoben, die den lang gestreckten Raum in drei Zonen gliedert. Leicht abgewandelt finden sich diese Holzlamellen als Wandgarderoben wieder.

Bei der losen Bestuhlung wurde auf große Bequemlichkeit geachtet, damit die überwiegend älteren Patienten leicht aufstehen bzw. sich an den Armlehnen abstützen können: Im mittleren Segment findet sich der charakteristische Schalensessel des Designerpaares Ray und Charles Eames; links und rechts davon ein dänischer Sprossenstuhl in hellem Blau, der an einen klassischen Schaukelstuhl –den Lieblingsplatz vieler betagter Menschen – erinnert.

Blau in unterschiedlichen Nuancen ist die Ton angebende Farbe im Raumgefüge. Sie leitet sich gestalterisch von der gemusterten Tapete ab, die sich bei näherem Hinsehen als Rapport aus Röntgenbildern erkennen lässt. Auch der Zeitungsständer an der Wand greift in seiner mäandernden Linienführung die Arbeit im Diagnosezentrum auf – er ist formal an ein Elektrokardiogramm angelehnt. Entstanden ist eine Innenarchitektur, die mit bequemem Mobiliar aufwartet, zum genauen Hinschauen anregt und die Wartezeit dadurch gefühlt verkürzt.

 

Team
Harald Hatschenberger
Sophie Kessler
Lukasz Paginowski
Thomas Neuber

 

Fotografie
Harald Hatschenberger